München

Foto-Exkursionen in München

Seit fast zehn Jahren gibt es nun die Foto-Exkursionen in München. Da die meisten TeilnehmerInnen berufstätig sind, ziehen wir meist abends nach Feierabend oder ganz frühmorgens gemeinsam zum Fotografieren los. Unsere Spaziergänge dauern i.d.R. 90 Minuten und führen an bekannte, aber auch weniger bekannte Plätze in der Landeshauptstadt.

Dabei gibt es stets ein inhaltliches und/oder technisches Thema, das die Kursteilnehmer bearbeiten. Nach einer kurzen Einführung zum jeweiligen Thema der Tour findet jeder Teilnehmer seine ganz eigenen Motive und bekommt Antworten auf technische und gestalterische Fragen.

Große Strecken legen wir selten zurück, denn fast immer gibt es auf engem Raum sehr viel zu entdecken. Nach dem Kurs können die Teilnehmer ihre Bildauswahl in eine Dropbox hochladen, in der ich die Fotos kommentiere und für Fragen zur Verfügung stehe.

München

München entdecken

Im Winter wird es spät hell und viel zu früh dunkel. Die Themen, die wir in der Dämmerung und im Dunklen fotografieren können, sind begrenzt. Sie wiederholen sich nach einiger Zeit, wenn man so lange im Geschäft ist, wie ich. Da viele meiner KursteilnehmerInnen Stammkunden sind, ist es mir natürlich wichtig, immer wieder etwas möglichst Interessantes für eine Foto-Exkursion anzubieten.

Unter dem Titel München entdecken führe ich die Gruppe auch an Stellen, die angesichts der vielen bekannten Sehenswürdigkeiten ein motivisches Schattendasein führen. Die Borstei ist mittlerweile zum Insider-Tipp geworden. Haidhausen, Obergiesing, Auer Mühlbach, Schwabing, der alte Nord- und Südfriedhof - das sind nur einige der Touren, bei denen auch ich meine eigene Heimatstadt immer besser kennenlerne.

Fotografieren gehen kann man auch alleine, aber wenn man eine (kostenpflichtige) Verabredung hat, tut man es wirklich. Unter den Kursteilnehmern haben sich Freundschaften gebildet, und sie verabreden sich auch zu eigenen gemeinsamen Fotoausflügen.

Wenn Sie München als Tourist besuchen, und mich als Fotoreiseführer engagieren wollen, dürfen Sie gerne Kontakt aufnehmen .

Spontane Foto-Exkursionen

Die Idee der spontanen Foto-Exkursionen besteht darin, allen Interessierten einen möglichen Exkursionstermin per E-Mail anzubieten. Mit dem Regenradar lässt sich die Wetterlage für 1-2 Tage im Voraus relativ sicher einschätzen. Sie erhalten also z.B. am Dienstag die Info, dass wir am Donnerstagabend fotografieren gehen. Wenn Sie Lust und Zeit haben, melden Sie sich per Rückantwort-Button an.

Stornofristen gibt es bei dieser Form der Exkursion nicht. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt, die Exkursion findet statt, wenn mindestens zwei Leute ihre Teilnahme verbindlich zusagen.

Die meisten klassischen Sehenswürdigkeiten sind tagsüber von Touristen überlaufen. Darum bietet es sich an, solche Orte auch einmal am frühen Morgen aufzusuchen, also zwischen 6:30 Uhr und 8:30 Uhr.


München
Optionale Themen
  • Schmetterlingsschau im Botanischen Garten (Februar)
  • Bärlauchblüte in den Isarauen (März/April)
  • Flohmarkt auf dem Frühlingsfest (April)
  • Rosenblüte im Rosengarten an der Isar (Juni)
  • Indian Summer am Hinterbrühler See (Herbst)
  • Eisbachsurfer (jede Jahreszeit)
  • Tierfotografie im Tierpark Hellabrunn (jede Jahreszeit)
  • Federvieh in Action - am Flaucher (nicht im Sommer)
  • Graffitikunst im Schlachthofviertel (jede Jahreszeit)
Wie viele solche Exkursionen es gibt, hängt vom Wetter ab, und natürlich auch davon, welche Buchprojekte gerade anstehen. Es besteht also keine Gefahr, dass Sie von mir mit E-Mails zugeschüttet werden...

Wenn Sie unverbindlich informiert werden wollen, tragen Sie Ihre Mailadresse in den entsprechenden Verteiler ein.